[Left Icon]

Cachebeschreibung: Gefährliche Relikte

[Right Icon]
GCId GC1PRYD
OCId: OC7F61
Koordinaten N 52° 59.083 E 010° 34.198
Typ: traditional
D/T: 1/2
Land: Deutschland
Region: NI
Gelegt: 12.04.2009
Status: ok


Achtung, bei Nässe kann der Hang ziemlich glatt werden und im Sommer gibts hier Dornen und Brennesseln. Landwirte mögen es garnicht, wenn man durch ihre frischbestellten Felder läuft, also schön am Rand bleiben!

 

Mein erster Cache führt Euch zu einem Ort, der im Jahre 2007 die Bewohner im Nordosten von Uelzen ziemlich in Aufregung versetzte.
Am Ort des Caches war bei Luftbildauswertungen durch die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes aus Hannover eine amerikanische 10-Zentner Fliegerbombe aus dem 2.Weltkrieg gefunden worden, die am 08.02.2007 geräumt werden sollte. Dazu wurden ca. 2000 Menschen in der Umgebung evakuiert, und eine Notunterkunft in der Grundschule Oldenstadt eingerichtet. Umliegende Betriebe mussten die Arbeit einstellen und die B4 sowie der Elbe-Seitenkanal wurden mehr als 3 Stunden für den Verkehr gesperrt.
Beim Freilegen der Bombe entdeckt der Sprengmeister Michael Tillschneider einen tückischen Langzeitzünder, der ein entschärfen vor Ort oder den Abtransport unmöglich machte, sodass die Bombe vor Ort gesprengt werden musste.
Um 15:15 Uhr explodierte die Bombe und hinterliess einen Krater von 15m Durchmesser und 5m Tiefe.
Der Krater wurde natürlich wieder aufgefüllt, aber noch sind die Spuren vor Ort zu erkennen.

Im Mai des gleichen Jahres wurde eine in unmittelbarer Nähe gefundene zweite Bombe problemlos entschärft, zur Bundeswehr nach Munster transportiert und dort kontrolliert gesprengt.
Die Bilder unten stammen von fotomike, er hat sie nach der Sprengung aufgenommen. Vielen Dank dafür!




  PrefixLookupNameCoordinate
Visible Parking Area PA PARK1 Parkmöglichkeit (Parking Area) N 52° 59.103 E 010° 34.252 
  Note: Hier könnt Ihr Parken.

Es gibt keine weiteren Hinweise zur Lösung